Präparatearbeit im April – Das ist zu tun!

Im Präparatemonat April ist viel zu tun.

Wir sind mit unserem Brief etwas spät dran, deshalb wollen wir auch ein wenig Mai mit einfließen lassen

 

Anwendung:

Grünland: Hornmist und Hornkiesel zu jedem neuen Aufwuchs

Wein: Baldrian als Frostschutz vor den Eisheiligen (11.-15.5.)

Obstblüten können jetzt mit Baldrianspritzungen vor Spätfrost und vor den Eisheiligen geschützt werden.
– 10-20 Minuten lang dynamisieren, auf Blüten spritzen.

Der Boden braucht nun Hornmist.
– Eine Stunde lang dynamisieren, im Garten mit einem Besen, einem Bund Reisig oder der Präparatespritze grob auf den Boden sprenkeln. Im Betrieb mit der Präparatespritze ausbringen. Am besten zum Tagesende.

Getreide: Hornkiesel ab 3-Blattstadium, Hornkiesel zum Schossen, Schachtelhalm zu pilzgefährdeten Pflanzen

Die jungen Pflanzen und Triebe brauchen Hornkiesel.

– Hornkiesel eine Stunde lang dynamisieren, morgens fein vernebelt über den Kulturen ausbringen.

Ackerschachtelhalm 508 als Tee dynamisieren und ausbringen

Fladenpräparat 20 Minuten lang dynamisieren und ausbringen.

Garten: Hornmist bei Bodenbearbeitung, Aussaat und Pflanzung, Hornkiesel bei Blattbildung und Fruchtansatz, Schachtelhalm zu pilzgefährdeten Pflanzen, Baldrian als Frostschutz (Eisheilige!)

 

Herstellung:

Schafgarbe wird in die Hirschblase gefüllt und an einem trockenen Platz aufgehängt.

Kamille 503 wird ausgegraben.

Eichenrinde 505 wird ausgegraben.

Löwenzahn 506 wird ausgegraben.

Hornmist 500 wird ausgegraben

Für Hornkiesel 501: Hörner werden mit vermahlenem Bergkristall gefüllt und vergraben.

Kamillenblüten sammeln und trocknen 


Older Post

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published